Skip to main content

Hillgriet Eilers: Keine nachhaltige Lösung für die Nordseewerke – Lies hat als Ankündigungsminister versagt

Hannover. Die hafenpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion, Hillgriet Eilers, bewertet die Investorenlösung für die Emder Nordseewerke kritisch. „Wirtschaftsminister Lies hat versagt. Das auf den letzten Drücker vorgelegte Ergebnis für die Mitarbeiter ist  höchst enttäuschend“, sagte sie. Von seinen vollmundigen Ankündigungen sei am Ende nichts übrig geblieben. „Das ist eine ganz kleine Lösung. Es gibt keinerlei Ansatz, der auch in die Zukunft gerichtet und nachhaltig ist. Die Beschäftigten wurden vom Minister über Monate hinweg nur hingehalten“, so die FDP-Politikerin aus Emden.

Eilers betonte, dass Lies selbst an dem jetzigen Debakel schuld sei. Viel zu lange habe er die Augen vor den Problemen des Unternehmens verschlossen. Eilers: „Es bleibt für mich weiterhin absolut unverständlich, wie dem Minister die drohende Insolvenz verborgen bleiben konnte. Dieses Wegschauen war angesichts der Landesbürgschaften in Millionenhöhe mehr als fahrlässig.“

Hintergrund: Der neue Investor für die insolventen Nordseewerke will nur einen kleinen Teil der Belegschaft nur in befristete Arbeitsverhältnisse übernehmen. Der Großteil der 180 Nordseewerker wird in eine Transfergesellschaft übernommen.

 

Zurück