Skip to main content

Jan-Christoph Oetjen: Mehr Wegweiserkurse für Flüchtlinge – FDP-Fraktion bringt Antrag von Jugendlichen ein

Hannover. Die FDP-Fraktion fordert eine Ausweitung von Wegweiserkursen für Flüchtlinge in Niedersachsen. Damit soll Flüchtlingen ein schnellerer und besserer Erstkontakt ermöglicht werden, sagte der innenpolitische Sprecher der Fraktion, Jan-Christoph Oetjen. Der Antrag der FDP-Fraktion, der am Donnerstag im Innenausschuss beraten wurde, ist das Ergebnis des Zukunftstages, an dem im April 50 Schüler zu Gast in der Fraktion waren. Die Kinder und Jugendlichen hatten verschiedene Themen bearbeitet und später gemeinsam über den besten Antrag abgestimmt. „Ich freue mich, dass sich die Kinder und Jugendlichen so intensiv mit Politik an diesem Tag beschäftigt und sich für dieses Thema entschieden haben“, sagte Oetjen.

Er betonte, dass bei dem Thema durchaus Handlungsbedarf bestehe. Nach Auskunft der Landesregierung gibt es derzeit starke Probleme bei der Durchführung der seit 2012 in Niedersachsen stattfindenden Wegweiserkurse. Wegen der stark zunehmenden Zahl von Flüchtlingen müssen die Räume für die Kurse oft für die Unterbringung genutzt werden. So finden etwa in Bramsche derzeit keinerlei Wegweiserkurse mehr statt.  In dem Antrag wird die Landesregierung deshalb aufgefordert, mehr Räume zur Verfügung zu stellen und Flüchtlinge bereits bei der Ankunft auf die Kurse hinzuweisen. Oetjen: „Natürlich hat die Unterbringung erst einmal Vorrang. Aber, wenn wir wollen, dass Flüchtlinge auch in unserer Gesellschaft ankommen, sollten wir alles daran setzen, sie auch entsprechend darauf vorzubereiten.“

Hintergrund: Beim Zukunftstag am 23. April waren 50 Kinder und Jugendliche zu Gast in der Fraktion. In mehreren Fraktionssitzungen erarbeiteten sie Anträge zu den Themen Verbraucherschutz, Bildung und Flüchtlinge. Am Ende stimmten die Schüler in einer Art eigenen Plenardebatte mit einem Hammelsprung über den Gewinner-Antrag ab, der dann auch so in den Landtag eingebracht werden sollte. Das Thema „Wegweiserkurse für Flüchtlinge“ erhielt dabei am Ende die meisten Stimmen.

 

Zurück