Skip to main content

Jörg Bode: Celler Hengstparade muss erhalten bleiben – Engagement der Landesregierung gefragt

Hannover. Der FDP-Fraktionsvize Jörg Bode fordert ein Engagement der Landesregierung zum Erhalt der Celler Hengstparade. „Niedersachsen ist Pferdeland und das soll es auch bleiben. Ohne die Celler Hengstparade fehlt aber eine Veranstaltung, die seit über 100 Jahren auch über die Landesgrenzen hinweg bekannt ist“, sagte er.

Zu den Hintergründen rund um das Landgestüt in Celle wird die FDP-Fraktion eine Anfrage stellen. Die Fraktion erwarte von der Landesregierung, dass sie alles unternimmt, um das Ende der Traditionsveranstaltung in Celle zu verhindern, so der FDP-Abgeordnete. Bode: „Jetzt kann diese Landesregierung beweisen, ob sie das Pferd nur im Wappen oder auch im Herzen trägt.“

Hintergrund: Das Landgestüt hatte hat mitgeteilt, die Parade in diesem Herbst vorerst zum letzten Mal ausrichten zu wollen. Hintergrund sind die hohen Kosten der Veranstaltung und die vom Landesrechnungshof auferlegten Sparzwänge. Dieser hatte im vergangenen Jahr bemängelt, die Zuschüsse des Landes für das Gestüt seien in den vergangenen Jahren rapide angestiegen und ein Umsteuern gefordert.

 

Zurück