Skip to main content

Sylvia Bruns: Pflegekammer ist unnötig wie ein Kropf – in der Pflege brauchen wir weniger und nicht mehr Bürokratie

Hannover. Die gesundheitspolitische Sprecherin der FDP-Fraktion, Sylvia Bruns, erneuert die Kritik an den Plänen der Landesregierung für eine Pflegekammer an. „Eine Pflegekammer ist überflüssig weil es in der Pflege an einem mit Sicherheit nicht mangelt – Bürokratie. Die verpflichtenden Mitgliedsbeiträge entsprächen einer Netto-Lohnkürzung für die Beschäftigten, ohne dass die Pflegekräfte etwas davon haben“, erklärt die FDP-Gesundheitsexpertin. Zudem würden 60 Prozent der Kosten allein für die Verwaltung der neuen Kammer verwendet. Die Pläne von SPD und Grüne sehen eine Pflegekammer Bruns zufolge ohnehin nur für die examinierten Pflegekräfte vor. Die Hälfte aller Pflegekräfte seien von vornherein ausgeschlossen. Bruns: „Die Aufgaben der Pflegekammer sind nicht klar. Andere Kammern sollen die Berufsausübung kontrollieren. Gerade an zu wenig Kontrolle und Bürokratie leidet die Pflege aber nicht!“

Hintergrund: SPD und Grüne haben schon Im Landtagswahlkampf die Einrichtung einer Kammer für Beschäftigte in der Pflege mit Zwangsmitgliedschaft gefordert. Gewerkschaften und Arbeitgeber der Pflege haben diese Pläne wiederholt als unnötig und unsinnig kritisiert.

 

Zurück